IN FLAMMEN Open Air 2017 - Line Up!

So ist das IFOA 2016 noch sehr gut in Erinnerung, darf man sich auf das voranschreitende Festival im kommenden Jahr freuen. Erst gestern früh hat der Veranstalter bereits MEMORIAM (Ja, genau, Karl Willets von BOLT THROWER & Bandmiglieder von Benediction) bestätigt. Deren Zitat zur Veröffentlichung: "MEMORIAM are happy to team up with IN FLAMMEN open air in 2017. As always we will be knocking out some old school grinding death metal!!!!!!! See some of you there!!!" lässt das Kopfkino beginnen zu rotieren und wenn man im Facebook der Veranstaltung allgemein folgt, so freuen sich schon sehr viele drauf.

 

Wer noch nie beim IN FLAMMEN Open Air war, der sollte sich das wirklich nicht entgehen lassen. Für mich ist es eines der schönsten kleineren Festivals, wo man einfach die Leidenschaft zur Musik spürt und wirklich mit Bedacht die Bands ausgewählt werden. Es fühlt sich dort wie eine Hippie-Gemeinschaft an, aber eben im Metal :D. An dem Donnerstag geht es bereits im Zelt mit wirklich fetten Bands los. Noch zu gern erinnere ich mich an den Abriss mit MANTAR beim letzten IFOA. Die Band wollte garnicht aufhören zu spielen, das Grinsen vom Sänger war über beide Ohren zu sehen und ich fragte mich, wohin er noch klettern möchte :D. Die große Bühne liegt inmitten von Bäumen, so ist es an heißen Tagen auch auszuhalten. Natürlich mag ich das kostenlose Kaffeetrinken mit Kuchen nicht verheimlichen :D. Ohne Mist! Da tischt der Veranstalter einfach mal so eine meeeeeeeeeega lange Kuchentafel auf, wo die Mama und seine Mitstreiter sowie manche Festivalgäste schon fleißig mitbacken. Ja, das fühlt sich nicht nur nach einer Familie an, es ist auch eine! Die Getränkepreise sind fair. Also besucht auch die BAR ZUR FROSCHKOTZE! :) Die Bar trägt nicht ohne Grund den Namen :D. Da gibt es wirklich das Getränk für den Adel, welches nach dem Namen Froschkotze benannt wurde. Ein herrliches Gesöff, wo die spezielle Rezeptur nur das Barpersonal weiß :P. Überzeugt Euch davon und wir stoßen gemeinsam an :).

 

Es gibt ausreichend Toiletten, duschen kann man auch vor Ort, für Essen ist ebenfalls gesorgt, es herrscht immer gute Laune, mit dem Fahrrad lässt es sich auch die wirklich schöne Region erkunden und besucht wirklich mal das Schloss Hartenfels oder begebt Euch mal zur Elbbrücke.

Vor Ort sind wie gesagt zwei Bühnen. Einmal die Zelt- und Hauptbühne. Manche nehmen einfach ihren Campingstuhl mit und genießen gemütlich davor ihr Bier. Wenn irgendwelche Anliegen sind, dann wird das auf kürzestem Wege geklärt. Die CREW ist überall zu finden :).

 

Wenn man sich das Line Up jetzt schon anschaut, dann werde ich definitiv nicht an diesem Wochenende daheim sitzen und Fotos bearbeiten :).

 

Mehr Infos zum Festival gibts hier: www.in-flammen.com


Kommentar schreiben

Kommentare: 0