Facebookseite für Konzerte

Facebookseite für Hochzeiten, Kids, Familien, etc.


MOONSPELL vom 02.09.2017 auf dem Reeveland Festival - Livepics!

1989 gehts mit einer Band namens Morbid God los, die sich in Brandoa, Portugal zusammen findet und zunächst noch durch den Death und Black Metal rumpelt. Im Jahre '92 entschließen sich die Mitglieder allerdings, nachdem sie ein Demo eingeschrottet haben, den Namen in Moonspell zu ändern. Mit von der Partie sind inzwischen Sänger Langsuyar Tenebrarum Rex (aka Fernando Ribeiro), Mantus Iberius Daemonium (Gitarre), Tanngrisnir Imperator Ignis (Gitarre), Basser Tetragrammaton Tremendae Majestatis (aka Ares) und Nisroth de Occulta Fraternitatis (aka Miguel Gaspar) an den Drums. Das ist wirklich schon ganz schön lange her. Doch heut zu Tage hört man nichts mehr von Death- oder Black Metal Songs, so unterlagen sie auch einigen stilistischen Veränderungen ab dem Jahre 1998. Im Januar 2018 sind sie auf Deutschland-Tour :).


mehr lesen

BATTLE BEAST vom 02.09.2017 auf dem ReeveLand Festival - Live-Pics!

Gegründet haben sich Battle Beast im Jahre 2008. Juuso Soinio (Gitarre), Anton Kabanen (Gitarre/Gesang) und Pyry Vikki (Schlagzeug) kennen sich schon länger, machen gemeinsam Musik seit sie Teenager sind. Mit dem Einstieg des Sängers Nitte Valo beginnen die Mannen damit, erste Demos aufzunehmen. Die Positionen des Bassisten und Keyboarders rotieren damals noch munter durch. Bis schließlich im Zuge einer Audition Janne Björkroth (Keyboard) und Eero Sipilä einsteigen.

Kurz nach dem Wacken-Erfolg gewinnen Battle Beast auch noch den finnischen Contest Radio Rock Starba und gehen in der Heimat durch die Decke. Das Debütalbum "Steel" erscheint 2011 via Hype Records und klettert direkt auf Platz sieben der Charts. Schließlich nimmt sich Nuclear Blast dem internationalen Release der Scheibe an. Live-Erfahrung darf man mal eben im Rahmen der Imaginaerium-Tour im Vorprogramm der Labelkollegen und Landsmänner Nightwish sammeln. Mit Noora (siehe Foto) als Vocalist haben Battle Beast einen topp Fang gemacht. Die Frau gibt auf der Bühne alles und beeindruckt mit ihrer absolut genialen Heavy Metal-Stimme! 


mehr lesen

KISSIN` DYNAMITE vom 02.09.2017 auf dem ReeveLand Festival - Livepics!

Dass KISSIN' DYNAMITE keine halben Sachen machen, dürfte inzwischen überall bekannt sein. Nach nationalen und internationalen Erfolgen mit STEEL OF SWABIA (2008), ADDICTED TO METAL (2010), MONEY, SEX & POWER (2012) und zuletzt MEGALOMANIA (2014) meldet sich die junge Rockband aus Baden-Württemberg im Sommer 2016 mit ihrem bereits 5. Studioalbum GENERATION GOODBYE zurück.

"GENERATION GOODBYE steht sinnbildlich für ein Gefühl der Sehnsucht, des Aufbruchs & des Neubeginns, was in den 11 neuen Songs immer wieder thematisiert wird", bekundet Ande Braun, Gitarrist des Fünfers. "Und dabei ist es eigentlich kein Konzeptalbum", fügt sein Bruder Hannes, Sänger & Songwriter des Quintetts hinzu.

Die Songs seien so ehrlich und authentisch wie nie zuvor. Grund hierfür seien Loslösungen und Veränderungen in geschäftlicher als auch in privater Hinsicht jedes Einzelnen. So trennte sich die Band Ende 2014 von ihrem Management und organisiert sich seither komplett autark. Auch wurde für GENERATION GOODBYE kein externer Produzent mehr verpflichtet.

An diesem Tag wurde ich kurz in die Zeit von Skid Row zurückversetzt. Leider habe ich diese persönlich nie kennengelernt, aber die Power auf der Bühne, die Ausstrahlung - für mich eine Art Aufbruchsstimmung in eine andere Zeit mit gewissem Rebellcharakter auf der Bühne! Es sind super sympathische Jungs und hoffe, dass ich sie bald mal wiedersehen kann. 


mehr lesen

Rex Brown Band beim ReeveLand Festival am 02.09.2017 - Livepics!

Rex Brown geht nun eigene Wege und gründete "Rex Brown Band". Bekannt ist er durch Pantera geworden und spielte ebenfalls in zahlreichen anderen Bands wie Down, Kill Devil Hill, Crowbar, Rebel Meets Rebell und sogar bei Jerry Cantrell mit. Ohne Musik geht es für ihn im Leben einfach nicht. Im letzten Jahr war er mit Kill Devil Hill zu Gast beim ReeveLand Festival. Ein großes Bild mit einer seiner Bassgitarren von WARWICK hängt im Firmengebäude. Wenn Ihr die Möglichkeit habt, mal einen Rundgang vor Ort mitmachen zu können, dann zögert nicht! Es ist wirklich interessant!


mehr lesen

Der Thrash-Dreierpack der Extraklasse: Testament, Annihilator und Death Angel gemeinsam auf Tour!!!

Die Thrash-Urgesteine Testament lassen im November die Bühnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz erbeben. Unterstützt von den Kanadiern Annihilator um Jeff Waters sowie den Bay Area-Thrashern Death Angel ist das Headbangen garantiert. METAL HAMMER präsentiert natürlich!

 

TESTAMENT + ANNIHILATOR + DEATH ANGEL – Tour 2017

 

14.11. Berlin, Astra

20.11. A-Wien, Arena

22.11. Wiesbaden, Schlachthof

23.11. München, Backstage

24.11. Saarbrücken, Garage

25.11. Stuttgart, LKA Longhorn

27.11. Nürnberg, Löwensaal

28.11. CH–Pratteln, Z7

02.12. CH–Fribourg, Fri-Son

 

Das Billing ist unschlagbar!!! Auf nach Berlin oder doch noch zu einer zweiten Show. Mal schauen *g*.


DEATH ANGEL vom 02.09.2017 auf dem ReeveLand Festival in Markneukirchen/ Vogtland - Fotos!

Mit Death Angel erscheint Anfang der 80er eine der jüngsten und innovativsten Thrash Metal-Bands der Bay Area auf der Bildfläche. Dass die Jungspunde auch noch alle miteinander verwandt sind und ihre Ursprünge auf den Philippinen haben, ist dabei nur eine kleine Anekdote.

 

Den Grundstein legen die Teenies Rob Cavestany (Gitarrist/Sänger), Basser Dennis Peppa und der gerade mal neun Jahre alte Drummer Andy Galeon, die zunächst unter dem Banner Dark Theory einige Coversongs von Judas Priest, Iron Maiden oder Ozzy Osbourne in den gängigen Clubs spielen, sich aber bald in Death Angel umbenennen. Da sie sich musikalisch in Richtung Thrash Metal bewegen, holen sie mit Dennis' Bruder Gus einen zweiten Gitarristen in die Band und wenig später mit Mark Osegueda auch einen neuen Sänger. Das Livedebüt in neuer Besetzung gibt man im Vorprogramm von Megadeth.

 

Das erste Demo "Kill As One" nehmen sie 1985 unter der Regie von Kirk Hammet auf, was schon allein für Interesse bei diversen Labels sorgt.

 

So nahm die Geschichte ihren weiteren Lauf und standen am 02.09. live auf der Bühne beim ReeveLand Festival. Nicht mehr ganz in Originalbesetzung, aber das war mir egal! Live eine absolute Wucht und ich bin sehr dankbar dafür, dass ich sie endlich mal live erleben konnte!


mehr lesen

SODOM auf dem ReeveLand Festival in Markneukirchen/ Vogtland - Fotos!

Seit ihrer Gründung blieben Sodom ihrem Thrash Metal treu und wurden durch diese Ausdauer und einen kaum zu überhörenden Einfluss zu den “Motörhead des deutschen Thrash Metal”. Viele spätere Größen der Death und Black Metal-Szene beriefen sich später auf die Frühphase von Sodom, die von satanischen Texten anstatt der späteren politischeren geprägt war. Mit Kreator und Destruction bilden Sodom die Spitze des deutschen Thrash Metal.

 

Am 02.09.2017 waren sie beim ReeveLand Festival auf dem Gelände der Firma Framues & Warwick in Markneukirchen/ Vogtland zu Gast und für mich auch ein Highlight an diesem Abend!


mehr lesen

ReeveLand Festival am 02.09.2017 in Markneukirchen

Am 2. September 2017 findet wieder unser alljährliches ReeveLand Music Festival statt. Als aller erstes wollen wir uns für Eure Unterstützung bedanken. Vielen Dank an alle Besucher 2016! Wir schätzen Euch sehr :-) Für alle die Jahr für Jahr wiederkommen, danke für Eure Loyalität. Alle anderen die uns gerade erst kennen gelernt haben, wir hoffen Teil deiner Festivalsaison zu werden. 

 

Line Up: 

Sodom - http://www.sodomized.info/?l=de

Death Angel - https://www.deathangel.us/

Battle Beast - http://www.battlebeast.fi/

Moonspellofficialband

Kissin' Dynamite - http://www.kissin-dynamite.de/de/

Rex Brown

HAVOK - http://havokband.com/

Poison Garden - Steampunk Band - http://www.poisongarden.it/

Annodomini - http://annodomini.su/


„Laune der Natour“: Die Toten Hosen ab November auf Hallentournee

 Auf diese Meldung haben die Hosen-Fans lange warten müssen: Die Toten Hosen gehen im November und Dezember mit ihrem aktuellen Album „Laune der Natur“ endlich auf Tournee. Die Platte erschien bereits im Mai und schoss direkt auf den ersten Platz der Charts – wie bereits neun Alben der Düsseldorfer zuvor. Doch live ließen sich Campino, Andi, Breiti, Kuddel und Vom Ritchie zunächst lediglich auf einigen ausgesuchten Festivals, Open-Air-Bühnen und bei vereinzelten Hallengigs blicken, eine ausgedehnte Tour war bislang nicht in Sicht.

 

Natürlich stehen neben den neuen Songs wie „Unter den Wolken“ und „Wannsee“ auch die klassischen Gassenhauer von „Liebesspieler“ über „Bommerlunder“ bis „Tage wie diese“ auf dem Programm. Die Hosen selber sind hoch motiviert: „Die erste Jahreshälfte hat uns wahnsinnig viel Freude bereitet, aber jetzt geht es für uns erst so richtig los, weil es immer eine Weile dauert, bis die neuen Lieder mit den alten zusammenwachsen. Wir sind bereit, das Gaspedal wieder voll durchzutreten.“

 

Termine:

05.11. Chemnitz, Arena

07.11. Erfurt, Messehalle

10.11. CH-Zürich, Hallenstadion

14.11. Hamburg, Barclaycard Arena

17.11. Bremen, ÖVB Arena

21.11. Hannover, TUI Arena

24.11. Leipzig, Arena

28.11. CH-Basel, St. Jakobshalle

30.11. Frankfurt, Festhalle

05.12. Köln, Lanxess Arena

09.12. Stuttgart, Schleyer-Halle

15.12. Berlin, Max-Schmeling-Halle

19.12. München, Olympiahalle

22.12. AT-Wien, Stadthalle

25.12. Dortmund, Westfalenhalle 1

29.12. Düsseldorf, ISS Dome

 


Fallujah, Revocation, etc. - European Summer Tour 2017

European Summer Tour 2017 - nächster Teil. Unter der Headline ist es ja bereits angedeutet, der morgige Abend steht ganz im Zeichen von Extreme-/Technical-/Thrash-Metal & Death-Metal. Revocation aus Boston, Meister des galoppierenden Doppelbasses unter shreddenden Gitarrensoli und dissonanten Riffs und Fallujah aus San Francisco, die vielleicht zärtlichste Death-Metal Band Kaliforniens. Ähnlich viel Freude bereitenden, hochtechnischen Metal spielen auch die Frankokanadier von Gorguts aus Montréal. Die Neo-Thrash-Metaller Havok aus Denver runden den Abend entsprechend ab, mit  ihrem aktuellen Album „Conformicide“ sind sie jetzt schon Anwärter auf das Thrash-Album des Jahres. Den Abend eröffnen Venom Prison aus South Wales. Auf nach Leipzig!