Willkommen bei Black Label Pictures


CLIFF STEVENS & BAND auf Tour 2018

Der Blues - Gitarren Himmel: Kratziger, ergreifender Gesang und überzeugendes Songwriting á la Eric Clapton und John Mayer. Als die Cliff Stevens Band 2014 in Europa als Support für Wishbone spielte sie von Januar bis Februar in 33 Städten in fünf Ländern und gewann viele neue begeisterte Fans. Seitdem hat die Band durch ihre jährlichen Besuche in Deutschland und in angrenzenden Ländern immer mehr an Bekanntheit und begeisterten Anhängern gewonnen.

 

Cliff Stevens - Ein großer Gitarrist, der den Blues mit einer von der Straße gehärteten Stimme der Erfahrung singt.

 

Ein großer Teil seines Programmes besteht aus Songs von Eric Clapton: SLOWHAND - The ULITIMATE TRIBUTE TO ERIC CLAPTON

 

Angefangen bei den Psychedelischen Tagen Creams, über ihren klassischen Rocká la Layla, die Hits der 70er und 80er bis hin zum Material aktuellerer Veröffentlichungen: SLOWHAND überzeugt einfach. So nah am Original wie irgend möglich lassen sie die Musik des besten Gitarristen aller Zeiten ERIC CLAPTON wieder zum Leben erwachen !


Robert Plant & The Sensational Space Shifters - Live in Dresden!

Legendärer Rocksänger kommt zurück nach Deutschland. Open Air-Konzert in Dresden am 1. August 2018 angekündigt. Neues Album „Carry Fire“ seit 13. Oktober 2017 über Warner im Handel.  Tickets ab sofort im Presale erhältlich

 

Zuletzt war die britische Rocklegende im August 2016 im baden-württembergischen Meersburg live zu erleben, jetzt hat Robert Plant einen weiteren Termin hierzulande bestätigt: Der ehemalige Led Zeppelin-Sänger tritt am 1. August 2018 in Dresden in der Jungen Garde auf. Dabei stehen nicht nur die Songs seiner einstigen Band auf der Setlist, sondern vor allem die Stücke seines elften Soloalbums „Carry Fire“ (Nonesuch/Warner), das am 13. Oktober 2017 erschienen ist.

 

Mit dem Repertoire des hochgelobten Vorgängers „lullaby and… The Ceaseless Roar“ waren Robert Plant und seine langjährige Stammcombo The Sensational Space Shifters zwei Jahre auf Tour, nun kehren sie mit „Carry Fire“ zurück. Die dazugehörige Welttournee begann im Vereinigten Königreich im November 2017 und führt den legendären Sänger im August 2018 auch nach Deutschland. „Carry Fire“ erschien über Nonesuch/Warner Bros. Records am 13. Oktober 2017 und erreichte in Deutschland Platz 10 der Charts, in den USA Platz 14 und im Vereinigten Königreich Platz 3. Es  wurde von Plant im Westen Englands und Wales’ im Top Cat Studio, Wiltshire, produziert. Ergänzende Aufnahmen fanden in den Real World Studios und in den Rockfield Studios statt. Wie bereits bei „lullaby“ wird Plant auch auf „Carry Fire“ von The Sensational Space Shifters begleitet: John Baggot (Keyboards, Moog, Loops, Percussion, Drums, T’bal, Snaretrommel, Slide-Gitarre, Piano, Electric Piano, Bendir), Justin Adams (Gitarre, Oud, E-Bow Quartet, Percussions,  Snaredrum, Tambourin), Dave Smith (Bendir, Tambourin, Djembe, Scchlagzeug) und Liam “Skin” Tyson (Dobro, Gitarre, Pedal Steel). Hinzu kommen eine ganze Reihe von Special Guests im Studio: So singt Chrissie Hynde (The Pretenders) ein Duett mit Plant auf „Bluebirds Over The Mountain“ (geschrieben von Rockabilly-Ikone Ersel Hickey, später sowohl von Richie Havens als auch von den Beach Boys aufgenommen). Der albanische Cellist Redi Hasa agiert auf drei Songs mit, ebenso wie der gefeierte Seth Lakeman, der Viola und Fiddle spielt und inzwischen fest zur Space Shifters-Besetzung gehört.


mehr lesen

DARK EASTER METAL MEETING vom 31.03. - 01.04.2018 in München!

Vom 31. März bis 01. April 2018 heißt es für mich auf zum DARK EASTER METAL MEETING nach München ins Backstage. Bei dem Billing ist es auch absolut kein Wunder! Seit 2012 gibt es dieses Indoor-Festival und wächst von Jahr zu Jahr. So gab es damals nur eine Bühne und jetzt sind es schon drei! Ostern 2018 wird dank eines abwechslungsreichen und hochkarätigen Aufgebots von insgesamt 34 internationalen, nationalen und lokalen Bands nicht nur für Fans und Freunde des Black-/Dark-/Death- und Doom-Metals, sondern für Metalheads aus aller Welt wieder ein unvergessliches Erlebnis.

Für KATATONIA, die eigentlich mal bestätigt wurden, sind jetzt als wirklich ehrwürdigen Ersatz PARADISE Lost veröffentlicht!

 

Am 31. März stehen folgende Bands auf dem Plan:

 

BLOODBATH + TAAKE + BETHLEHEM + DARK FORTRESS + AGRYPNIE + NOCTEM + ULTHA + SUN OF THE SLEEPLESS + HELHEIM + JUST BEFORE DAWN + EIS + UNLIGHT + ENISUM + PEQUOD + COMMANDER + LEBENSSUCHT + EWIGEIS

 

und am 01. April sin des wie folgt:

 

PARADISE LOST + BELPHEGOR + NAGLFAR + SECRETS OF THE MOON + DESASTER + UADA + DOOL + DAWN OF DISEASE + NOVEMBRE + NOCTURNAL DEPRESSION + ANOMALIE + FURIA + THAW + AU-DESSUS + IMPURE WILHELMINA + FREITOD + MORGENGRAU

 

Merchstände wird es auch genügend geben und benenne sie auch gleich mal hier mit:

 

✘ Defying Danger Records (Germany)

✘ Dr. Steel (Netherlands)

✘ Immortal Frost Productions (Belgium)

✘ MDD Records/Shop (Germany)

 

Zum ersten Mal werde ich vor Ort sein und bin schon sehr gespannt!


BALLS DELUXE feat. original members of Black Sabbath + Queen + Whitesnake u.v.m. am 03.02.2018 in der Kulturbastion Torgau

Robert Hart ( Vocals ) + Mick Rogers ( Guitar & Vocals ) + Neil Murray ( Bass ) + John Lingwood ( Drums ) + Dick Trasher ( Guitar & Screech Plank )

 

Robert Hart ist Sänger der Manfred Mann’s Earth Band (seit 2011) und der Band Diesel. Außerdem hat er als Solist in den Bands The Distance, Whitesnake, Company of Snakes und Bad Company gearbeitet und war Mitglied der Jones-Gang, eine Rockgruppe, die von Hart, Rick Wills und Kenney Jones gegründet wurde. Er war der erste englische Songwriter der bei Hollywood Records einen Vertrag erhielt. Er schrieb mehrere Nummer-eins-Hits und eine Reihe von Liedern für Film-Soundtracks, während er bei Roy Orbison’s Still Working Music, Disneys Hollywood Records und Island Records unter Vertrag war.

 

Mick Rogers ist er vor allem als langjähriges Mitglied der Manfred Mann’s Earth Band bekannt, die er 1971 gemeinsam mit Manfred Mann, Chris Slade und Colin Pattenden gründete. Rogers spielte zunächst Kontrabass, stieg dann aber auf Gitarre um. Rogers performte außerdem mit Mike Hugg, Dave Greenslade, Simon Phillips, Tony Reeves, Colosseum II, Jack Lancaster, The Dave Kelly Band und Joan Armatrading. Neben ausführlichen Tour Aktivitäten mit der Earth Band geht Mick Rogers immer wieder auch neue Projekte an. 2013 erschien sein Soloalbum SHARABANG.

 

Neil Murray war jahrelang der Bassist der Rockgruppen Whitesnake, Black Sabbath und Gary Moore. Daneben gründete er 1994 mit Queens Live-Keyboarder Spike Edney die SAS Band, eine Coverband, die in ganz Europa live auftritt. So arbeitete er live auf der Bühne und auch teilweise im Studio unter anderem für Spike Edney, Brian May, Steve Vai, Joe Satriani, Paul Rodgers, Robert Palmer, Scorpions, Jimmy Barnes, Ian Gillan, Ozzy Osbourne, John Martyn, Bill Bruford, Graham Bonnet, Randy California, Allan Holdsworth, Kerry Ellis, Jeff Beck, Cozy Powell, Bobby Rondinelli, John Sykes und viele andere.

 

John Lingwood ist Schlagzeuger und Songwriter. In den frühen 1970er Jahren kam er zu Steamhammer, wo er zweieinhalb Jahre blieb. In den nächsten Jahren arbeitete er vermehrt als Studiomusiker. 1974 wechselte er zu Stomu Yamashtas East Wind und später im selben Jahr zu Leo Sayer. Lingwood hat im Laufe der Jahre mit vielen Musikern gespielt, darunter Roger Chapman, Maddy Prior und Elkie Brooks. Zwischen 1979 und 1987 war er das erste Mal Schlagzeuger der Manfred Mann ́s Earth Band. Er spielte auf den Alben Chance, Somewhere in Afrika, Budapest Live, Criminal Tango und Masque. Zwischen 1998 und 2002 spielt er bei Company Of Snakes, unter anderem auf dem Live-Album Here They Go Again und dem Studioalbum Burst the Bubble. Seit 2016 ist er wieder festes Bandmitglied der Manfred Mann ́s Earth Band.


SEPTIC FLESH, INQUISITION Europe Tour 2018

SEPTIC FLESH. Als träumerischen, emotionalen Death Metal bezeichnen die Griechen Septic Flesh ihren Sound. Doch als Basser/Shouter Spiros Antoniou, Drummer Kostas Savvidi und die beiden Gitarristen Chris Antoniou und Sotiris Vayenas die Band 1990 gründen, geben sie noch ziemlich derbes Geknüppel von sich. Nachzuhören ist dieses auf dem '91 erscheinenden Demo "Forgotten Path", bei dem zum Träumen nicht viel Gelegenheit bleibt. Mit der EP "Temple Of The Lost Race", beginnen sie auch leichte Gothic-Anleihen in ihre Musik zu integrieren. Doch mit der Zeit und nach so manch weiteren Album lösten sie sich 2003 auf und jeder ging erst einmal seine Wege. Doch 2007 war alles anders und mit ihnen geht es bis heute weiter und touren nun durch ganz Europa :). Bisher hatte ich die Gelegenheit, sie zweimal live erleben zu dürfen udn kurz in Berlin kennengelernt, sehr angenehm :). Vielleicht traut Ihr Euch auch mal einen Blick in die Kunst von dem Sänger Seth: https://www.facebook.com/sethsiroantonartwork

 

INQUISITION. 1988 von Dagon in Cali, Kolumbien, unter dem Namen Guillotine gegründet und spielte damals Thrash Metal im Stil von Sadus und Kreator. 1989 wurde die Band umbenannt, was zunächst die einzige Änderung bedeutete und laut Dagon auch nötig war, denn der Name tauchte öfter auf. Mitte der 1990er veränderte die Band ihren Stil; auf der EP "Incense of Rest" vermischte sie blastbeat-lastigen Death Metal mit traditionellem, melodischem Black Metal in mittlerem Tempo, wobei der Gesang zwischen Growling und Screaming wechselte. Charakteristisch für Inquisitions Musikstil seit dem Debütalbum Into the Infernal Regions of the Ancient Cult, dessen Eigenständigkeit in Kritiken oft betont wird, sind Repetition und Dagons Gesang. Durch die Repetitionen werden hypnotische Passagen erzeugt. Inquisitions Gitarrenspiel vermischt Black- und Heavy-Metal-Riffing. Die Band spielt seit dem zweiten Album "Invoking the Majestic Throne of Satan" ohne Bassisten, da Dagon und Incubus große Probleme hatten, einen mit passender Mentalität und ohne Drogenproblem zu finden. Dafür ist Dagons Gitarre basslastig und zu zweit sind sie für mich eine Macht! Ich lernte sie auf dem IN FLAMMEN Open Air in Torgau kennen, sehr sympathisch die Zwei! Mit aktuell 8 Alben und einigen Demos sowie EP´s sind sie in der Metalszene nicht mehr wegzudenken. Vorallem geben Sie sich unheimlich Mühe mit all den genialen LP´s verpackt in einer richtig edlen Leder"hülle" mit gewissen Prägungen. Alle davon hab ich daheim. Dagon´s Stimme ist einfach unverkennbar. Sein Konzept, den Höhrer von seinem aktuellen Zustand, in dem er bloß Musik hört, zu entfernen, klappt bei mir zumindest perfekt! Danke Dagon und Incubus! :)

 

ODIOUS. Die Band stammt aus Ägypten und hat sich 1998 gegründet. Für mich noch völlig unbekannt und werde erst einmal abwarten, was am Samstag in Prag auf mich zukommt. Ich bin gespannt :).

 

Lasst Euch diese Tour nicht entgehen! Ich wäre zwar dafür, dass INQUISITION dieselbe Spielzeit wie Septic Flesh bekommen, aber man kann ja nicht alles haben :D.


mehr lesen

IAN PAICE (DEEP PURPLE) feat. PUR.PENDICULAR am 01.02.2018 in der Kulturbastion Torgau

Foto: Tallen Savage
Foto: Tallen Savage

Ian Paice ist der legendäre Schlagzeuger von Deep Purple und aktuell das einzig verbliebene Gründungsmitglied von Deep Purple. Jetzt kommt er mit der Band Pur.pendicular um seine Best-Of-Classic-Deep-Purple-Show auf die Bühne zu bringen.

Ian Paice ist dabei live und ganz nah in Clubatmosphäre zu erleben. Da wird keine Videoleinwand benötigt, denn Ian Paice wird nur wenige Meter vom Publikum entfernt seine einzigartige Spielweise aufführen und das mit einem Programm in dem alle Klassiker wie „Child In Time“, „Black Night“, „Smoke On The Water“, „Woman From Tokyo“ und „Hush“ im Original Sound auf die Bühne kommen.

Deep Purple wird seit den 70er Jahren als eine der innovativsten und erfolgreichsten Rockbands aller Zeiten gefeiert und daran hat das Schlagzeugspiel von Paice einen großen Einfluss. Ihre Musik ist gekennzeichnet durch die Ausgewogenheit zwischen genialer Musikalität und monumentaler Einfachheit. Paice selbst spielte neben Deep Purple unter anderem auch bei Whitesnake, Gary Moore sowie bei Soloprojekten von Jon Lord, Paul McCartney und Pete York von der Spencer Davis Group.

Die Band Pur.pendicular, die von Ian Paice und Joe Lynn Turner sogar als „beste Deep Purple Tribute der Welt” bezeichnet wurde, besitzt die Fähigkeit, die einzigartige Magie von Deep Purple, die für den Erfolg der legendären Rockband verantwortlich ist, bei jedem Auftritt live zu vermitteln. Selbst Ritchie Blackmore sagt „Purpendicular ist eine exzellente Band“ und Roger Glover meinte nach seiner Performance mit Purpendicular in Basel 2012 „Sie klingen frisch und es ist eine große Freude mit ihnen zu spielen“. Deshalb spielten auf dem ersten Album „tHis is the tHing“ neben Ian Paice als weitere Gäste auch Steve Morse, Don Airey, Roger Glover und Neil Murray mit. Auf dem aktuellen Album „Venus to Volcanus” gibt sich wiederum Ian Paice die Ehre am Schlagzeug und als weiterer Gast ist der ehemalige Rainbow Keyboarder Tony Carey zu hören. Das Album schaffte es bis in die Top 20 der Deutschen Metal-Rock-Charts.


HEAVY NEW YEAR!

Das Jahr 2017 ist vorbei und wenn ich zurückblicke hatte ich wirklich eine super schöne irre und spannende Zeit!  Wie viel mein Auto an Sprit geschluckt hat, das möchte ich lieber garnicht wissen *g*. Es hat mich aber zu jede Menge Konzerte und vielen Fotoshootings gebracht. :)

Ich habe mal zusammen gerechnet und bin auf 68 Konzerte/ Festivals gekommen, wo ich u. a. auch viele Fotoaufträge hatte. Oh man, das ist schon Wahnsinn! Dabei lerne ich auch unheimlich viele Künstler kennen und bedanke mich bei Ihnen für Ihre Musik. Ohne deren Alben wäre jeder Start in den Morgen sehr trostlos! :)  Gigs von Black Sabbath, bis hin zu Rival Sons, Sting, Robbie Williams, Die Fantastischen Vier, The White Buffalo, Black Label Society, Mantar, Deathrite, Seasick Steve, Napalm Death, Brujeria, Distillator, Nargaroth, Foreigner, Die Prinzen, Max Cavalera, Deserted Fear, Insomnium, Overkill, I AM MORBID, Solstafir, Myrikur, Heaven Shall Burn, Korn, Hellyeah, Truck Stop, Dool, Venom, Alice Cooper, Michael Patrick Kelly, Kilminister, Belphegor, Deströyer 666, Bülent Ceylan, Stereoact, Kadavar, Anathema, Mitch Ryder, Blues Pills, Alcest, Airbourne, Estas Tonne, WIESNER & Band, Testament, Dying Fetus, Die Toten Hosen oder auch Festivals z. B. das IN FLAMMEN Open Air, Eindhoven Metal Meeting, Chronical Moshers Open Air, Party.San Open Air, With Full Force, Ragnarök und viele viele mehr konnte ich besuchen. Ich erinnere mich an jedes einzelne Konzert/ Festival sehr gut und bin unheimlich dankbar dafür, dass ich das erleben durfte!

 

Nicht auslassen möchte ich die wundervollen Hochzeiten im letzten Jahr mit all den lieben Pärchen :). Es ist immer unheimlich spannend wie jedes Paar die eigene Hochzeit organisiert und was sich die Gäste alles einfallen lassen, um diesen Tag unvergesslich werden zu lassen. Ganz zu schweigen die verschiedenen Locations, wo ich bisher war. Deutschland hat sooooo viele wunderbare Orte! Ich bin schon jetzt gespannt auf das Jahr 2018!

 

U. a. bin ich aber auch noch in der Jugendarbeit unterwegs, die mich ebenfalls sehr erfüllt und organisierte mit jungen Menschen ein Jugendfestival mit Vereinen, Ausbildungsbetrieben, regionalen Bands, usw. in der Chemnitzer Innenstadt sowie auch ein Skaterfest und besuchten einige Ausbildungsbetriebe, führten Interviews und vieles mehr. Ein Teil des Geldes, welches ich durch meine Fotoaufträge verdiene, stecke ich in die Arbeit mit Kids & Jugendlichen. Ganz ohne Mittel geht eben nichts. :)

Alles ist eine reine Organisationsfrage. In meinem schlauen Büchlein kann ich alles schön koordinieren und wäre ohne diesem Kalender völlig aufgeschmissen *g*. Es geht vieles, wenn man will!

 

Das Beste kommt zum Schluss! Vorallem möchte ich keine Zeit mit meinem Partner, meiner Familie und Freunden missen! Für mich sind sie die Konstante in meinem Leben! :-*


Black Label Society auf Tour 2018

Mein Gitarrenheld tourt in diesem Jahr für insgesamt 5 Konzerte durch Deutschland. :)) Für alle BLS-Fans ein unbedingtes Muss! Am 19. Januar 2018 wird auch endlich sein neues Album "Grimmest Hits" veröffentlicht und bin natürlich schon auf das neue Werk gespannt. Sänger/Gitarrist Zakk Wylde witzelte darüber schon im letzten Jahr: "Zwischen meinen Terminen im Nagelstudio und dem Rasieren meiner Beine haben wir tatsächlich ein neues BLACK LABEL SOCIETY-Album gemacht. Das wird im kommenden Jahr erscheinen." :D Außerdem sieht Wylde auch erwartungsvoll seiner erneuten Zusammenarbeit mit Ozzy Osbourne entgegen, in dessen Soloband er einmal mehr den Sechssaiter umhängen wird: "Ich freue mich schon darauf, den Boss wieder zu sehen und dann mit den Jungs zu jammen." Das wird ein reichlich aufregendes Jahr :)).


TRUCK STOP 2017 - Livepics aus Freiberg

Die kleine Countryband / Die heute jeder kennt / Sie hat’s nicht immer leicht gehabt / Sie spielte schon in Hamburg / Als es noch keine Panik gab", so stellt die Band Truck Stop sich selbst vor, im Song Der Wilde, Wilde Westen. Ein kleiner Seitenhieb, eine kurze Erinnerung daran, dass die Geschichte der Musikstadt Hamburg nicht nur von Siegern geschrieben wird und mehr umfasst als Udo, Hamburger Schule, Deutschrap und Musicals.

 

 

Hamburg, das war auch mal die zentrale Anlaufstelle für Countrymusik mit deutschen Texten, das Nashville der Bundesrepublik. 1973 gegründeten sich Truck Stop, die vermutlich wichtigste und erfolgreichste deutsche Countryband. Eine Band, die ich als Kind immer gern auf Tape angehört habe und nun noch mit einem Urgesteins-Mitglied mal live erleben durfte :).  Danke Freiberg! :)

 


mehr lesen

ESTAS TONNE im Haus Leipzig - Livepics

Estas Tonne Music, ein ukrainischer Gitarrenvirtuose, der die von ihm komponierte, zum großen Teil auch improvisierte Musik von sehr persönlicher Eigenart spielt und nutzt die Fingerpicking-Technik. Mit 6 Jahren begann er Gitarre spielen und reist von Land zu Land. Live zieht er seine Gäste jedenfalls ganz schnell in seinen Bann. Im Raum war es still und er spielte einfach mal ZWEI Stunden durchweg. Man sieht ihm die Liebe zur Gitarrenkunst wirklich an. :) Kurz vorher hatte ich die Gelegenheit, Pedro, einen Spanier, bei seinem Interview mit Estas zu unterstützen. Alles verlief sehr ruhig und in sich gekehrt ab. Die Stimmung war einfach unbeschreiblich. Da saßen zwei Seelen sich gegenüber, die am Ende ohne zu sprechen, sich in die Arme nahmen und blind verstanden. Auf jedenfall lohnt sich ein Besuch, aber liebendgern würde ich ihn mal bei seiner Straßenmusik live erleben wollen :))


mehr lesen

WIESNER & Band - "5 vor 12 Tour" im Alten Gasometer Zwickau - Livepiccs

Am 03. November 2017 hatte ich wieder die Ehre, Wiesner & Band fotografieren zu dürfen und freue mich persönlich über deren immer größer werdenden Erfolg. Das ist nicht irgendeine Rockmusik, das ist WIESNERROCK! Authentisch, musikalisch vielseitig und textlich mit sehr viel Inhalt. Mazze ist ein Musikinstrumentalist durch und durch und setzt seine Ziele kontinuierlich durch. 

Erst vor kurzem war ich erfreut, als mir meine sogenannte "Konzertgang", die eigentlich nur aus Metalern besteht, sagten, dass sie WIESNER & Band in Merseburg live gesehen haben und ihn echt super fanden *g*. Überzeugt Euch am besten selbst :).


mehr lesen

ROADKILL Tour 2018 - RAM, Portrait & Trial!

Ein dickes, fettes Tourhighlight steht uns im Februar kommenden Jahres ins Haus, denn dann gibt es die geballte schwedische Metal-Power mit RAM, Portrait und TRIAL - swe auf der “Roadkill Tour 2018”. Hier die bisher feststehenden Daten:

 

09.02.18 tba
10.02.18 Essen, Turock
11.02.18 Berlin, Musik & Frieden
12.02.18 Magdeburg, Factory
13.02.18 NL-Nijmegen, Merelyn
14.02.18 Frankfurt, Nachtleben
15.02.18 tba
16.02.18 CH-Aarburg, Musikburg
17.02.18 CH-Chur, Palazzo Chur
18.02.18 IT-Manuta, Backstage
19.02.18 München, Backstage
20.02.18 Jena, F-Haus
21.02.18 Köln, Jungle Club
22.02.18 Kassel, K19
23.02.18 Hamburg, Headcrash
24.02.18 SE-Gothenburg, Belseboat

 

Entweder auf nach Berlin oder Jena :). Mal schauen!


EUROPEAN PILGRIMAGE PART III Tour 2018 - Batushka, Schammasch, Trepaneringsritualen

Freut Ihr Euch auch schon so auf die Tour wie ich? Batushka ist eine Black-Metal-Band aus Polen. Die Polen haben mit “Litourgyia” Ende 2015 ihr Debütalbum veröffentlicht und es mit ihrer einzigartigen Mischung aus orthodoxem Black und Doom Metal von jetzt auf gleich in diverse Top-Ratings, sowohl von Fans und Journalisten als auch Musikern, geschafft. Sie sind kein unbeschriebenes Blatt mehr und im Januar auf Europatour mit Schammasch & Trepaneringsritualen. Ich hatte bereits im Juli beim IN FLAMMEN Open Air die Gelegenheit, sie persönlich kennenzulernen, sehr sympathisch!

SCHAMMASCH sind ein Qualitätsversprechen. Eine Aussage, die die Schweizer eigentlich künftig nur noch selber revidieren könnten. Solltet Ihr sie noch nicht live erlebt haben, dann wird es Zeit. So oft sind sie nicht zu erblicken, daher haltet Euch ran!

Trepaneringsritualen von THOMAS MARTIN EKELUND sah ich einst im Club From Hell Erfurt. Lasst Euch selbst überzeugen :). DAS BILLING IST EINFACH NUR FETT, OHNE FRAGE!!!

 

Links habe ich Euch mal die Tour hinzugefügt! Leipzig steht für mich schon mal fest auf dem Plan!


mehr lesen

Jess and the Ancient Ones, Caronte & Anomalie auf Tour!

Jess and the Ancient Ones ist eine Psychedelische Rockband aus Kuopio in Finnland. Bereits im Jahre 2014 waren sie als Support bei KING DIAMOND unterwegs. Die Band hat bisher drei Alben veröffentlicht. Das 2012 erschienene und selbstbetitelte Debütalbum Jess und die Ancient Ones weist noch Einflüsse von New Wave of British Heavy Metal auf. Musikalisch beeinflusst bezeichnen sich Jess und die Ancient Ones von Roky Erickson, Mercyful Fate, Iron Maiden und ABBA. Ihre Musik lässt sich dem 70er-Jahre-basierten Okkult-Rock zuordnen und ist für mich definitiv ein Muss!

 

Als Support sind Caronte und Anomalie mit dabei. Caronte tourte erst mit King Dude.

Benannt haben sich CARONTE nach dem Fährmann, der in der griechischen Mythologie die Toten über den Fluss Acheron übersetzt, angetrieben sind sie von Drogen, Alkoholmissbrauch, Tod, Sex, Esoterik, Mystizismus und Voodoo – und auf ihrem zweiten Album “Church Of Shamanic Goetia” mischt die italienische Viermanncombo wieder ein besonders starkes Rauschwerk, das ohne Umschweife in die tiefsten Kellergewölbe und dort in eine schwarze Messe in sieben Akten führt.

Auf einen kurzen Nenner gebracht klingen CARONTE wie ELECTRIC WIZARD mit exzentrischerem Gesang, der ein bisschen eighties anmutet und in Richtung DANZIG geht. Solltet Ihr also nicht verpassen!

 

Bei Anomalie sollten wir hier viel weniger von "ihnen" sprechen, als von "ihm" - denn bei ANOMALIE handelt es sich um keine Band im klassischen Sinne. Wiewohl es inzwischen auch Live-Darbietungen in voller Besetzung gibt - bei einer von selbigen der sich hier wortreich ergießende Rezensent auch über ANOMALIE stolperte, doch das nur am Rande - handelt es sich hierbei um ein Herzensprojekt des Multiinstrumentalisten Marrok (SELBSTENTLEIBUNG, HARAKIRI FOR THE SKY), der mit ANOMALIE einen Schritt zur musikalischen Selbstverwirklichung tat. Das funktionierte so vorzüglich, dass es, nebst erwähnten Live-Auftritten mit Bandgefolge, mit "Refugium" dann den zweiten Silberling zu entdecken gibt. Das neue Album "Visions" habe ich mir bisher noch nicht angehört. Wird Zeit! Erst einmal lass mich live überzeugen und das solltet Ihr auch tun! :)

 

Es wird ein musikalisch sehr sehr schöner Abend! Wie ich gerade sehe, sind sie auch beim Eindhoven Metal Meeting :). Ha, dann wohl gleich 2 x :)


ANATHEMA & ALCEST auf Tour!

Wer in Traurigkeit versinkt, nur die Schattenseiten des Daseins wahrnimmt und beschließt, sich selbst zu subtrahieren, sprich, sich aus dem Leben zu verabschieden, der hat mit der Musik von Anathema den passenden Soundtrack gefunden. Anathema bedeutet im Deutschen so viel wie Bannstrahl, Bannfluch, Kirchenbann - oder einfach nur Gräuel.

1990 ursprünglich als Pagan Angel aus der Taufe gehoben, wandeln Anathema zu Beginn ihrer Karriere auf doomigen Pfaden. Die beiden Gitarre spielenden Gebrüder Vincent und Danny Cavanagh gründen die Band zusammen mit Sänger Darren White, Bassist Duncan Patterson und Drummer John Douglas im Beatles-Städtchen Liverpool. In dieser Besetzung spielen sie ihr erstes Demo ein ("An Iliad Of Woes"), das im Januar 1991 unter die Leute kommt und gute Resonanzen erhält.

Nach und nach fallen die Doom-Einflüsse weg, es finden Gothic-Anleihen und Psychedelia Eingang in den Sound, die teilweise Referenzen an Pink Floyd offenbaren. 1997 ist es an Zeit, diese Entwicklung auf Video festzuhalten. "A Vision Of A Dying Embrace" ist vom Titel her eine Umkehrung dessen, was Anathema-Fans für die Band empfinden.

 

Wer sie nun live noch erleben möchte, hat die Chance bspw. am 15.11.2017 in Erfurt im Museumskeller, wo ich die Show fotografisch begleiten werde. Mit Alcest haben sie sich einen ehrwürdigen Support geangelt, denn auch diese Band hat sich über die Jahre gewandelt. Ihre Black Metal-Zeiten sind vorbei, aber auch den aktuellen "Stoff" mag ich sehr.

 


Estas Tonne - Tour 2017

Geprägt durch seine langjährige musikalische Wanderschaft über alle Kontinente entwickelte Estas Tonne seinen unverkennbaren Gitarrenstil. Der ukrainische Gitarrist vereint dabei Einflüsse aus Flamenco und Gypsy, aber auch aus lateinamerikanischer und elektronischer Musik. Sein neuestes Programm widmet er ganz der Kraft des Wassers: In »Reviving Water« macht sich Tonne mit seinen Musikerfreunden Netanel Goldberg und Joseph Pepe Danza auf eine musikalische Reise zu Quellen und Flüssen.

Nun freue ich mich auf die Show in Leipzig. Hier ist er aber als Solokünstler unterwegs :)


Michael Patrick Kelly live in Torgau vom 01.09.2017 - Livepics!

Was ist die iD von Michael Patrick Kelly? Teenieschwarm, Mönch, Rockmusiker?

Sein bisheriges Leben liest sich wie ein Drehbuch, in dem ein einziger Akteur alle Hauptrollen spielt. Als Kind wird er in eine Familienband hinein geboren, lernt dort fast noch im Pampersalter die ersten Instrumente spielen und das ABC des Songwritings, um dann als Teenager mit seinen Hits plötzlich der Schwarm einer ganzen Generation zu werden. Nach dem Orkan der Popularität, der mit 20 Millionen verkauften Alben und Stadiontourneen über ihn hinwegfegte, macht er einen radikalen Schritt: er wird Mönch und schließt sich über sechs Jahre in die Stille eines Klosters ein, um es dann zu verlassen, wenn der Ruf der Musik unüberhörbar laut wird. Als Solokünstler erlebt er jetzt eine aus diesen Extremen gereifte Wiedergeburt. Bereits am Freitag, den 31.08. "campten" Fans an der Kulturbastion und konnten es kaum erwarten. Patrick kanns und ich wünsche ihm weiterhin viel Erfolg!


mehr lesen

MOONSPELL vom 02.09.2017 auf dem Reeveland Festival - Livepics!

1989 gehts mit einer Band namens Morbid God los, die sich in Brandoa, Portugal zusammen findet und zunächst noch durch den Death und Black Metal rumpelt. Im Jahre '92 entschließen sich die Mitglieder allerdings, nachdem sie ein Demo eingeschrottet haben, den Namen in Moonspell zu ändern. Mit von der Partie sind inzwischen Sänger Langsuyar Tenebrarum Rex (aka Fernando Ribeiro), Mantus Iberius Daemonium (Gitarre), Tanngrisnir Imperator Ignis (Gitarre), Basser Tetragrammaton Tremendae Majestatis (aka Ares) und Nisroth de Occulta Fraternitatis (aka Miguel Gaspar) an den Drums. Das ist wirklich schon ganz schön lange her. Doch heut zu Tage hört man nichts mehr von Death- oder Black Metal Songs, so unterlagen sie auch einigen stilistischen Veränderungen ab dem Jahre 1998. Im Januar 2018 sind sie auf Deutschland-Tour :).


mehr lesen

BATTLE BEAST vom 02.09.2017 auf dem ReeveLand Festival - Live-Pics!

Gegründet haben sich Battle Beast im Jahre 2008. Juuso Soinio (Gitarre), Anton Kabanen (Gitarre/Gesang) und Pyry Vikki (Schlagzeug) kennen sich schon länger, machen gemeinsam Musik seit sie Teenager sind. Mit dem Einstieg des Sängers Nitte Valo beginnen die Mannen damit, erste Demos aufzunehmen. Die Positionen des Bassisten und Keyboarders rotieren damals noch munter durch. Bis schließlich im Zuge einer Audition Janne Björkroth (Keyboard) und Eero Sipilä einsteigen.

Kurz nach dem Wacken-Erfolg gewinnen Battle Beast auch noch den finnischen Contest Radio Rock Starba und gehen in der Heimat durch die Decke. Das Debütalbum "Steel" erscheint 2011 via Hype Records und klettert direkt auf Platz sieben der Charts. Schließlich nimmt sich Nuclear Blast dem internationalen Release der Scheibe an. Live-Erfahrung darf man mal eben im Rahmen der Imaginaerium-Tour im Vorprogramm der Labelkollegen und Landsmänner Nightwish sammeln. Mit Noora (siehe Foto) als Vocalist haben Battle Beast einen topp Fang gemacht. Die Frau gibt auf der Bühne alles und beeindruckt mit ihrer absolut genialen Heavy Metal-Stimme! 


mehr lesen

KISSIN` DYNAMITE vom 02.09.2017 auf dem ReeveLand Festival - Livepics!

Dass KISSIN' DYNAMITE keine halben Sachen machen, dürfte inzwischen überall bekannt sein. Nach nationalen und internationalen Erfolgen mit STEEL OF SWABIA (2008), ADDICTED TO METAL (2010), MONEY, SEX & POWER (2012) und zuletzt MEGALOMANIA (2014) meldet sich die junge Rockband aus Baden-Württemberg im Sommer 2016 mit ihrem bereits 5. Studioalbum GENERATION GOODBYE zurück.

"GENERATION GOODBYE steht sinnbildlich für ein Gefühl der Sehnsucht, des Aufbruchs & des Neubeginns, was in den 11 neuen Songs immer wieder thematisiert wird", bekundet Ande Braun, Gitarrist des Fünfers. "Und dabei ist es eigentlich kein Konzeptalbum", fügt sein Bruder Hannes, Sänger & Songwriter des Quintetts hinzu.

Die Songs seien so ehrlich und authentisch wie nie zuvor. Grund hierfür seien Loslösungen und Veränderungen in geschäftlicher als auch in privater Hinsicht jedes Einzelnen. So trennte sich die Band Ende 2014 von ihrem Management und organisiert sich seither komplett autark. Auch wurde für GENERATION GOODBYE kein externer Produzent mehr verpflichtet.

An diesem Tag wurde ich kurz in die Zeit von Skid Row zurückversetzt. Leider habe ich diese persönlich nie kennengelernt, aber die Power auf der Bühne, die Ausstrahlung - für mich eine Art Aufbruchsstimmung in eine andere Zeit mit gewissem Rebellcharakter auf der Bühne! Es sind super sympathische Jungs und hoffe, dass ich sie bald mal wiedersehen kann. 


mehr lesen

Rex Brown Band beim ReeveLand Festival am 02.09.2017 - Livepics!

Rex Brown geht nun eigene Wege und gründete "Rex Brown Band". Bekannt ist er durch Pantera geworden und spielte ebenfalls in zahlreichen anderen Bands wie Down, Kill Devil Hill, Crowbar, Rebel Meets Rebell und sogar bei Jerry Cantrell mit. Ohne Musik geht es für ihn im Leben einfach nicht. Im letzten Jahr war er mit Kill Devil Hill zu Gast beim ReeveLand Festival. Ein großes Bild mit einer seiner Bassgitarren von WARWICK hängt im Firmengebäude. Wenn Ihr die Möglichkeit habt, mal einen Rundgang vor Ort mitmachen zu können, dann zögert nicht! Es ist wirklich interessant!


mehr lesen

Der Thrash-Dreierpack der Extraklasse: Testament, Annihilator und Death Angel gemeinsam auf Tour!!!

Die Thrash-Urgesteine Testament lassen im November die Bühnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz erbeben. Unterstützt von den Kanadiern Annihilator um Jeff Waters sowie den Bay Area-Thrashern Death Angel ist das Headbangen garantiert. METAL HAMMER präsentiert natürlich!

 

TESTAMENT + ANNIHILATOR + DEATH ANGEL – Tour 2017

 

14.11. Berlin, Astra

20.11. A-Wien, Arena

22.11. Wiesbaden, Schlachthof

23.11. München, Backstage

24.11. Saarbrücken, Garage

25.11. Stuttgart, LKA Longhorn

27.11. Nürnberg, Löwensaal

28.11. CH–Pratteln, Z7

02.12. CH–Fribourg, Fri-Son

 

Das Billing ist unschlagbar!!! Auf nach Berlin oder doch noch zu einer zweiten Show. Mal schauen *g*.


DEATH ANGEL vom 02.09.2017 auf dem ReeveLand Festival in Markneukirchen/ Vogtland - Fotos!

Mit Death Angel erscheint Anfang der 80er eine der jüngsten und innovativsten Thrash Metal-Bands der Bay Area auf der Bildfläche. Dass die Jungspunde auch noch alle miteinander verwandt sind und ihre Ursprünge auf den Philippinen haben, ist dabei nur eine kleine Anekdote.

 

Den Grundstein legen die Teenies Rob Cavestany (Gitarrist/Sänger), Basser Dennis Peppa und der gerade mal neun Jahre alte Drummer Andy Galeon, die zunächst unter dem Banner Dark Theory einige Coversongs von Judas Priest, Iron Maiden oder Ozzy Osbourne in den gängigen Clubs spielen, sich aber bald in Death Angel umbenennen. Da sie sich musikalisch in Richtung Thrash Metal bewegen, holen sie mit Dennis' Bruder Gus einen zweiten Gitarristen in die Band und wenig später mit Mark Osegueda auch einen neuen Sänger. Das Livedebüt in neuer Besetzung gibt man im Vorprogramm von Megadeth.

 

Das erste Demo "Kill As One" nehmen sie 1985 unter der Regie von Kirk Hammet auf, was schon allein für Interesse bei diversen Labels sorgt.

 

So nahm die Geschichte ihren weiteren Lauf und standen am 02.09. live auf der Bühne beim ReeveLand Festival. Nicht mehr ganz in Originalbesetzung, aber das war mir egal! Live eine absolute Wucht und ich bin sehr dankbar dafür, dass ich sie endlich mal live erleben konnte!


mehr lesen

SODOM auf dem ReeveLand Festival in Markneukirchen/ Vogtland - Fotos!

Seit ihrer Gründung blieben Sodom ihrem Thrash Metal treu und wurden durch diese Ausdauer und einen kaum zu überhörenden Einfluss zu den “Motörhead des deutschen Thrash Metal”. Viele spätere Größen der Death und Black Metal-Szene beriefen sich später auf die Frühphase von Sodom, die von satanischen Texten anstatt der späteren politischeren geprägt war. Mit Kreator und Destruction bilden Sodom die Spitze des deutschen Thrash Metal.

 

Am 02.09.2017 waren sie beim ReeveLand Festival auf dem Gelände der Firma Framues & Warwick in Markneukirchen/ Vogtland zu Gast und für mich auch ein Highlight an diesem Abend!


mehr lesen

ReeveLand Festival am 02.09.2017 in Markneukirchen

Am 2. September 2017 findet wieder unser alljährliches ReeveLand Music Festival statt. Als aller erstes wollen wir uns für Eure Unterstützung bedanken. Vielen Dank an alle Besucher 2016! Wir schätzen Euch sehr :-) Für alle die Jahr für Jahr wiederkommen, danke für Eure Loyalität. Alle anderen die uns gerade erst kennen gelernt haben, wir hoffen Teil deiner Festivalsaison zu werden. 

 

Line Up: 

Sodom - http://www.sodomized.info/?l=de

Death Angel - https://www.deathangel.us/

Battle Beast - http://www.battlebeast.fi/

Moonspellofficialband

Kissin' Dynamite - http://www.kissin-dynamite.de/de/

Rex Brown

HAVOK - http://havokband.com/

Poison Garden - Steampunk Band - http://www.poisongarden.it/

Annodomini - http://annodomini.su/